zimmer 13: wall-e

dem etwas unbeholfen wirkenden, aber auch unermüdlichen kleinen roboter wall-e gelingt es dank erfindungsreichtum, improvisationstalent und unmengen an vermeintlichem müll, sich in seiner tristen umgebung ein gemütliches heim zu schaffen. so werden alte filmdosen zu lampen, verkehrshütchen zu einer garderobe und wall-e`s reserveräder zu sitzgelegenheiten.