zimmer 10: die geierwally

passend zu diesem wildromantischen drama der 40er jahre des vergangenen jahrhunderts wurden auch in diesem zimmer materialien gewählt, die eine entsprechende geschichte erzählen: die betten wurden aus alten heuwägen gefertigt und vom rauen wetter gezeichnete stadeltore spendeten das holz für die kleiderschränke. was heute als sitzgruppe dieses zimmer abrundet, diente jahrzehnte lang den tiroler bergbauern als butterfässer.